Widerstand und Propulsion

Die Vorhersage der erreichbaren Geschwindigkeit eines Schiffes ist die ursächlichste Aufgabe einer Schiffbau-Versuchsanstalt. In der 280 m langen Schlepprinne werden mit Hilfe von Widerstands- und Propulsionsversuchen zuverlässige Leistungsprognosen nach den Empfehlungen der ITTC erstellt. Diese werden auch für den Nachweis des EEDI durchgeführt.Im ganz frühen Projektstadium können Geschwindigkeitsprognosen aus Vergleichsschiffen oder mit empirischen Methoden berechnet werden.

Exakte Leistungsprognosen werden mit Hilfe von viskosen Berechnungsverfahren (CFD) erstellt. CFD-Berechnungen sind auch die Basis für Formoptierungen und die Entwicklung von Schiffslinien sowie die Optimierung von Anhängen (Schlingerkiele, Stabilisierungsflossen, Wellenbockarme …) sowie die Optimierung von Propulsionssystemen.

Eine Auswahl unserer Leistungen umfasst:

Messungen

Mit PIV gemessenes instationäres Nachstromfeld des KVLCC2-Schiffes.